Erfolge beim Jugendfilmpreis 2022

400 begeisterte Zuschauer, 26 nominierte Filme und fünf glückliche Gewinner: im Schauspielhaus Magdeburg wurden am Sonntag, den 20.11.22 beim Jugendfilmpreis Sachsen-Anhalt bereits zum 27. Mal junge Filmemacherinnen und Filmemacher des Landes ausgezeichnet. Das rund sechsstündige Programm umfasste alle Genres: fantasievolle Schülerproduktionen,  spannende Spielfilme, anspruchsvolle  Dokumentarfilme, Musikvideos mit selbstgemachter Musik, überraschende Experimentalfilme und aufwändige Animationen. [Quelle: Jugendfilmpreis Sachsen-Anhalt]

 „Alles nur ein Traum“ gewinnt
In der Kategorie der medienpädagogisch begleiteten „ABC-Teams“, gewann der 90sekündige Trickfilm „Alles nur ein Traum“ von Kimberly Herzog und Carlotta Wesing vom Burggymnasium Wettin, welche die Arbeit am Film im Kunstwahlpflichtkurs Kunst des Spezialzweigs in der 9. Klasse begonnen, im Homeschooling bearbeitet und in der 10. Klasse abgeschlossen haben. Margarete Lehmann und Jule Liebrecht haben ebenso am Film mitgewirkt und bei der Produktion erfolgreich unterstützt! Der Film ist ein traditionell kooperatives Projekt unserer Kunstschüler:innen mit dem Jugend- und Medienzentrum DAS NEST e.V./Offener Kanal Wettin, welches im 2. Halbjahr der 9. Klasse stattfindet.

Die Jury beurteilte wie folgt: "...in wenigen liebevoll handgemalten Bilder [erzählt der Film] den schönen Tagtraum eines Mädchens in der deprimierenden Isolation während des Corona-Lockdowns. "Die Jury lobte die „künstlerisch hoch aufwändige Gestaltung“, die doch „leise und ohne aufregende Effekte“ auskommt. Der Film sei „ein berührendes, sehr ehrliches Zeitdokument“. [Quelle: Jugendfilmpreis Sachsen-Anhalt]

Wir freuen uns riesig über den Preis und gratulieren ganz herzlich!

Stop-Motion-Film der Begabtenförderung Kunst nominiert

Sehr stolz ist der Saalekreis ebenso auf die "kleinen Kunstis" der Begabtenförderung Kunst (aktuell Klasse 7) des Burggymnasiums, die ebenso unter den 26 nominierten Filmen nach Magdeburg eingeladen wurden. Der Stop-Motion-Film "Das gefährliche Leben einer Biene-Freiheit für Insekten" schaffte es unter die TOP 10 der insgesamt 86 eingereichten Kurzfilme! Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung!

 

[Text: Christin Rinke, Burggymnasium Wettin]